ms bautec

slider_103.jpg

Museum

sesseli im nebelLinks: Die stehende Quersitz Seilbahn im Solothurner Nebel, vor ihrem Abbau.
Bild: Hansruedi Riesen

Sehen sie im MUSEUM Dokumente zu Erschliessungs-Projekten des Weissensteins, die lange vor der VR 101 von 1950 bearbeitet wurden. Ab 1912 ging es dabei um eine Standseilbahn, während in den 1930er Jahren eine Schwebebahn diskutiert wurde.

Den Kurhausumbau in den 1950er Jahren plante die Architektengemeinschaft: Zaugg und Barth - Olten und O. Sattler - Solothurn.

Der Regierungsrat des Kantons Solothurn verwarf 1965 das Projekt: "Sport- und Kulturzentrum" Weissenstein unter Hinweis auf den Heimat- und Naturschutz, zur Erhaltung einer intakten Naturlandschaft.

Elektrische Drahtseilbahn 1904/05

Botschaft des Bundesrates betreffend Konzession einer elektrischen Drahtseilbahn
Bundesbeschluss Konzession einer elektrischen Drahtseilbahn von Oberdorf auf den Weissenstein-Kulm
Prospekt: Elektrische Drahtseilbahn Oberdorf - Weissenstein-Kulm
Übersichtskarte der elektrischen Drahtseilbahn von Oberdorf nach Weissenstein-Kulm

Standseilbahn 1912 bis 1935

Sitzungsprotokolle des Initiativkomitees für eine Standseilbahn

Schwebebahn 1951

Feststellung des Eidgenössisches Post- und Eisenbahndepartement zum Gesuch des Herrn Ing. A. Heizmann
Erwägung der Schweizerische Bundesrat zur Beschwerde des A. Heizmann, dipl. Ingenieur, Solothurn

Kurhaus 1952 / Sport- und kulturzentrum 1965

Angaben über den Umbau des Kurhauses Weissenstein der Bürgergemeinde Solothurn 1952
Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates, April 1965